Ein Bericht von Investigativer Journalist Shams Ul Haq bei neues-deutschland:

Jeden Tag um sechs Uhr steht Arman Khan* auf und macht sich auf den Weg. Seine Frau Amina und seine Kinder Ali, Alam und Suahil schlafen noch. Arman Khan lebt in der Gegend Shri Ram Colony, Khajuri, Delhi. Zu Fuß geht er den Weg zu einer nahe gelegenen Textilfabrik im Großraum der indischen Hauptstadt. Dorthin, wo er zuvor gearbeitet hat. Heute arbeitet er nicht mehr in der Firma, dafür aber weiter für die Firma – daheim.

15 Euro Familienverdienst für einen ganzen Tag Arbeit

Auch in Indien gelten die Regeln der Coronapandemie – Lockdown, Ausgangssperre und Bewegungseinschränkungen. Arman Khan packt in der Fabrik die Materialien ein, die er braucht, und macht sich wieder auf den Heimweg. Und dann nähen er, seine Frau und seine Kinder den ganzen Tag – gesetzeskonform streng abgeriegelt von der Außenwelt in ihrer armseligen Wohnung. Bis der Kreislauf am nächsten Tag wieder von vorn beginnt.

Weiterlesen auf : www.neues-deutschland.de

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *